Würgebachtal

Lage: Südlicher Vogelsberg, Main-Kinzig-Kreis, Stadt Gelnhausen, OT Haitz

Würgebtal_Homepage kompr.

Betreiber: EON Mitte (ehemals Stadtwerke Gelnhausen)

Versorgungsgebiete: Rhein-Main-Gebiet, Wetteraukreis, Main-Kinzig-Kreis

 

Aktueller Wasserrechtsbescheid

Wasserrechtsinhaber: EON Mitte (ehemals Stadtwerke Gelnhausen)

Rechtsform: Bewilligung: 810.000 m³/Jahr; Erlaubnis: 230.000 m³/Jahr

Wasserrecht gesamt: 1.040.000 m³/Jahr

Erteilt am: 15. November 2004

Gültig bis: 30. November 2024

Genehmigungsbehörde:   RP Darmstadt

 

Entnahmebrunnen:

  1. Tiefbrunnen Schweinsgraben, Gemarkung Gelnhausen
  2. Tiefbrunnen Eschengraben, Gemarkung Haitz
  3. Tiefbrunnen Am Rausch, Gemarkung Haitz
  4. Tiefbrunnen Bocksborn, Gemarkung Gelnhausen
  5. Tiefbrunnen Heeg, Gemarkung Haitz
  6. Quelle Sandborn, Gemarkung Haitz

 

Sicherung und Schutz der Feuchtgebiete / Gewässer :

Mindestabfluss

a) Würgebach

  • In Niedrigwasserzeiten ist ein Teil der Schüttung der Quelle Sandborn einzuleiten
  • Sobald an der Messeinrichtung der Abfluss kleiner als 1,5 l/s ist, ist mindestens die Fehlmenge aus der Schüttung der Quelle Sandborn zu ersetzen
  • Ausgleich der Fehlmenge der Quelle Sandborn im Zeitraum der Einspeisung durch Mehrförderung aus den Brunnen Heeg (max. 1.800 m3/Monat) und Rausch (max. 2.100 m3/Monat)

 

Strukturverbesserungsmaßnahme

a) Würgebach

  • Unterhalb der Quelle Sandborn durchzuführen (z.B. Herstellung eines offenen naturnahen Verbindungs- Gerinnes vom Teich zu dem am Ortsrand Haitz nach Westen fließenden Graben; Gemarkung Gelnhausen Flur 12 Nr. 8 und 9)

 

Entwicklungen im Sinne der umweltschonenden Grundwassergewinnung

 

 

Geplant

Max. gefördert 1995  Bescheid 2001

Bescheid 2004

Fördermengen in m3/Jahr:

> 1.0 Mio.

1.17 Mio.

1.04 Mio.

Grenzgrundwasserstände:

Keine

/

Keine

Keine

Mindestabfluss

Keiner

/

Keiner

1

Wassersparprogramm:

Nein

/

Nein

Nein

Ökologisches Monitoring:

Nein

/

Nein

Nein