Pressemitteilungen

 

19.04.2019: Trockenheit 2019 – SGV fordert sofortige Maßnahmen gegen den absehbaren Grundwasserraubbau / RP fragt im Vogelsberg nach Wasserproblemen aber steigert unnötige Wasserexporte

Die extreme Trockenheit des Jahres 2018 setzt sich in diesem Jahr offensichtlich fort. Gab es im letzten Jahr noch ein relativ nasses Frühjahr, fehlt in 2019 bereits jetzt schon jede Menge Regen. Im Naturraum zeigen sich mit dem verzögerten Frühjahrswachstum die ersten Schäden. Und die dringend notwendige Grundwasserneubildung bleibt aus. Alles spricht dafür, dass es in den Gewinnungsgebieten für Fernwasser 2019 zu einem verantwortungslosen Grundwasserraubbau kommen wird.

kompletten Text lesen

 

07.04.2019: Behörde erlaubt Grundwasserraubbau im Gettenbachtal / Gelnhausen will in Trockenzeiten mehr abpumpen – Politik muss dringend einschreiten

Ausgerechnet in Trockenzeiten wollen die Stadtwerke Gelnhausen im oberen Gettenbachtal künftig mehr Grundwasser fördern. Auf ihren Antrag hin hat das Regierungspräsidium Darmstadt am 12. März 2019 eine entsprechende Erlaubnis erteilt. Demnach soll die Jahresfördermenge des Brunnen A mehr als verdreifacht, und seine maximale Tagesfördermenge nahezu verdoppelt werden. Und das obwohl bekannt ist, dass dieser Brunnen bei hohen Fördermengen benachbarte Quellen trockenfallen lässt.

kompletten Text lesen

 

09.01.2019: Nachhaltige Wasserwirtschaft, Betriebswasserversorgung und Lastenausgleich im Koalitionsvertrag verankert – SGV wird die neue Landesregierung beim Wort nehmen und fordert die baldige Entlastung der Fernwassergewinnungsgebiete

Es ist, nach langer Vorarbeit der SGV, für eine zukunftsfähige Wasserpolitik ein echter Durchbruch bei der Regierungsbildung in Wiesbaden: Die mögliche Entlastung der Fernwassergewinnungsgebiete, auch im Vogelsberg, rückt in greifbare Nähe. Zumindest das Gros der hessischen Landespolitik scheint mittlerweile einzusehen, dass die künftige Wasserversorgung für Rhein-Main wesentlich stärker aus den dortigen Wasservorkommen gedeckt werden muss. Auch aus solchen, die keine Trinkwasserqualität haben.

kompletten Text lesen